Westphal, Dr. Wolfgang

Geboren wurde der Autor 1944 in Schwerin/Mecklenburg. Seine Kindheit verbrachte er auf einem Bauernhof in Kröpelin, einem kleinen Ort zwischen Kühlungsborn und Bad Doberan. Abitur durfte er dort nicht machen, da er dem Regime die Jugendweihe verweigerte. Zusammen mit seiner Schwester, seinen Eltern und seiner Großmutter floh er am 8. Mai 1960 über Berlin. Der Vater wollte der Zwangskollektivierung entgehen. Es war eine dramatische Flucht, die beinahe gescheitert wäre. In der BRD kam er auf das ‚Aufbaugymnasium Jung-Stilling’ nach Hilchenbach und wohnte dort in einem Schülerwohnheim. Hier entwickelte sich eine Freundschaft zu drei gleichgesinnten ‚Heimatlosen’, die immer noch sehr gepflegt wird. Abitur nach Wiederholung der Unterprima in Bad Laasphe, dann Studium in Frankfurt, Bonn, Kiel und Münster. Danach Weiterbildung in Dortmund, Wolfsburg, Bad Wildungen und auf Norderney, Stabsarzt bei der Marine in Kiel. Seit 2004 im Ruhestand, Engagement im ‚Weißen Ring’.

Bücher des Autors: